Landestreffen 2017

Das jährliche Treffen lebt vom gegenseitigen Austausch der Vernetzungen der Arbeit der baden-württembergischen Courage-Schulen untereinander.

Unter dem Motto - „Ich-Du-Wir“-Ecken und Kanten akzeptieren wir - fand dieses Landestreffen, mit 140 Schüler_Innen und Pädagog_Innen aus 30 Schulen an zwei Standorten der vier Regierungsbezirke statt.

 

Am 27.06.2017 trafen sich die aktiven Teilnehmer im Kolping-Bildungszentrum Schwäbisch Gmünd zum Landestreffen der Regierungsbezirke Stuttgart und Tübingen, am 06. Juli 2017 fand an der Carlo Schmid Schule Karlsruhe, das Landestreffen der Regierungsbezirke Karlsruhe und Freiburg statt.

Nach der Begrüßungsansprache der Landeskoordinatorin Hana Rudi warteten auf die Schüler_Innen fünf verschiedene, ganztägige Workshops.

Von „Neugier und Unsicherheit vor dem/den Fremden“, „Wirksam argumentieren“, „Poetry mit Courage oder Hass und Diskriminierung in sozialen Medien“ bis hin zu „Vision 2030 – Schüler_Innen gestalten Zukunft“ wurden den Jugendlichen Themengebiete angeboten. Dort wurden Ideen, Aktivitäten, Anregungen Wünsche und aktuelle Themenfelder diskutiert.

Bei dem landesweiten Treffen der Courage-Schulen wurde dieses Mal erneut bestätigt, dass es eine geeignete Plattform für neue Impulse, kreative Ideen zur Projektumsetzung darstellt und Kontakte zwischen Courage-Schulen herstellt, die alle dasselbe Ziel haben: Sie möchten Verantwortung übernehmen für das Klima an ihrer Schule und in ihrem Umfeld.

Verwandte Artikel: 
Eindrücke vom Landestreffen Karlsruhe
Eindrücke vom Landestreffen Schwäbisch Gmünd